Online Kurs "Die richtige Positionierung"

Positionierung: Der Grundbaustein, um Ihre Unternehmensmarke zu stärken

Die richtige Positionierung ist der Schlüssel für erfolgreiches Marketing

Doch was bedeutet Positionierung eigentlich?

Positionierung bezieht sich auf den Prozess, ein Produkt, eine Marke oder ein Unternehmen in den Köpfen der Kunden zu verinnerlichen.

Dies erfolgt durch verschiedene Marketingmaßnahmen.

Nur 297 EUR einmalig oder 3 Raten a 111 EUR

Die unterschiedlichen Arten von Positionierungen

Es existieren mehrere Varianten von Positionierungen, die ein Unternehmen verwenden kann, um seine Marke in den Köpfen von potenziellen Kunden zu platzieren.

 

Dabei unterscheidet man in:

Positionierung nach Preis

Ein Unternehmen kann sich auf dem Markt als Anbieter von besonders preiswerten oder besonders teuren Produkten positionieren.

Positionierung nach Qualität

Ein Unternehmen kann sich als Anbieter von besonders hochwertigen oder besonders billigen Produkten positionieren.

Positionierung nach Nutzen

Ein Unternehmen kann sich auf den Nutzen, den das Produkt für den Kunden bietet, positionieren, zum Beispiel als besonders nützlich oder besonders luxuriös.

Positionierung nach Zielgruppe

Ein Unternehmen kann sich auf eine bestimmte Zielgruppe konzentrieren und seine Marketingaktivitäten darauf ausrichten, zum Beispiel als Anbieter von Produkten für eine bestimmte Altersgruppe oder für bestimmte Interessen.

Positionierung nach Image

Ein Unternehmen kann sich auf das Image, das es vermitteln möchte, positionieren, zum Beispiel als besonders umweltfreundlich oder als besonders innovativ.

Perfekte Nische 

Wie Sie die perfekte Nische finden

Um sich von der Masse abzuheben und sich langfristig eine Marktmacht zu sichern, eignet sich eine Positionierungsanalyse bestens.

Bei dieser Analyse werden die Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken Ihres Unternehmens untersucht sowie die Mitbewerber in Ihrem Marktumfeld.

Die Vorteile dieser Analyse

 

  • Verbesserung der Marketingstrategie
  • Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit
  • Steigerung des Umsatzes und des Gewinns
  • Verbesserung der Kundenzufriedenheit
  • Stärkung der Markenidentität

Durch die Analyse schaffen Sie es, das Marktumfeld, in dem Sie aktiv sein wollen, exakt zu erforschen und die geeignete Nische dafür zu finden.

Ein Beispiel sich gegenüber dem Marktumfeld vorteilhaft zu positionieren wäre folgendes: 

Nehmen wir an, Sie wollen Pizza verkaufen. Alle in dem Umfeld verkaufen ungefähr gleich gute Pizza. Im Durchschnitt verkaufen die meisten Pizzerien  ihre Produkte für 5 €.

Sie wiederum verkaufen Ihre Pizzen für 3 €, mit derselben Qualität. Das nennt man eine Positionierung.

In unserem Kurs lernen Sie, wie Sie die optimale Positionierungsanalyse für Ihr Unternehmen durchführen und dadurch langfristig Gewinne einfahren

Nur 297 EUR einmalig oder 3 Raten a 111 EUR

Wie Sie Ihr Produkt von der Konkurrenz abheben

Ein weiterer wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Positionierung ist, sich gegenüber der Konkurrenz abzuheben und durchzusetzen.

Wie gehen Sie dabei am besten vor?

Dafür gibt es verschiedene Taktiken. Als Erstes sollten Sie die Schwächen und Stärken Ihrer Konkurrenten identifizieren, um in diesen Bereichen besser zu sein und den Unterschied zu machen.

Zusätzlich müssen Sie sich eine richtige Brand aufbauen, die den Leuten im Kopf bleibt und dadurch eine Identität erschaffen. Präsentieren Sie klar Ihre Werte und Ziele. Zeigen Sie Ihren Kunden, wofür Ihr Unternehmen steht.

Halten Sie außerdem engen Kundenkontakt und schaffen Sie sich vertrauen und bauen Sie Kommunikation auf.

Das sind ein paar der möglichen Maßnahmen, die Sie anwenden können, um Ihre Konkurrenz alt aussehen zu lassen.

Doch, um sich wirklich die Marktherrschaft zu sichern, benötigen Sie eine Strategie.

CEO

Wie Sie mit einer optimalen Konkurrenzanalyse den Unterschied machen

Eine Konkurrenzanalyse ist ein wichtiger Bestandteil jeder Marketingstrategie. Sie hilft Ihrem Unternehmen dabei, die Stärken und Schwächen Ihrer Konkurrenten zu verstehen und zu untersuchen und Ihre eigene Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.

 

Dazu müsse Sie, wie folgt vorgehen: 

  • Schritt 1: Identifizieren Sie Ihre direkten und indirekten Wettbewerber
     
    Bevor Sie mit der Konkurrenzanalyse beginnen, müssen Sie zunächst herausfinden, wer Ihre Wettbewerber sind. Betrachten Sie sowohl direkte als auch indirekte Wettbewerber. Direkte Wettbewerber sind Unternehmen, die ähnliche Produkte oder Dienstleistungen wie Sie anbieten. Indirekte Wettbewerber sind Unternehmen, die nicht unmittelbar in Ihrem Markt tätig sind, aber dennoch für den gleichen Kundenkreis werben.
  • Schritt 2: Sammeln Sie Informationen über Ihre Wettbewerber
     
    Sobald Sie wissen, wer Ihre Wettbewerber sind, ist es wichtig, so viel wie möglich über sie zu erfahren. Nutzen Sie dafür Branchenverzeichnisse, Recherchen im Internet und andere verfügbare Quellen. Berücksichtigen Sie dabei Faktoren wie Preis, Qualität, Kundenservice, Vertriebskanäle und Markenimage.
  • Schritt 3: Erstellen Sie eine SWOT-Analyse für jeden Wettbewerber
     
    Nachdem Sie die notwendigen Informationen über Ihre Wettbewerber gesammelt haben, ist es an der Zeit, eine SWOT-Analyse für jeden von ihnen durchzuführen. Eine SWOT-Analyse hilft Ihnen, die Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken eines Unternehmens oder einer Marke zu verstehen. Berücksichtigen Sie dabei auch die Ergebnisse der Konkurrenzanalyse, die Sie in Schritt 2 durchgeführt haben.
  • Schritt 4: Vergleichen Sie die Ergebnisse
     
    Nachdem Sie SWOT-Analysen für alle Ihre Wettbewerber erstellt haben, ist es wichtig

Mit unserem Kurs lernen Sie, wie Sie eine perfekte Konkurrenzanalyse durchführen

Nur 297 EUR einmalig oder 3 Raten a 111 EUR

Reputationsaufbau: Der Weg zu deiner ersten Brand!

Der Reputationsaufbau bezieht sich auf den Prozess, ein positives Image für Ihr Unternehmen oder eine Marke aufzubauen. Dies kann durch verschiedene Marketingaktivitäten, Kundenbindungsmaßnahmen und das Bewahren von professionellen Standards erreicht werden.

Dabei erreichen Sie, dass Ihr Unternehmen als zuverlässiger Arbeitgeber und Geschäftspartner angesehen wird. Außerdem vertrauen Ihnen Kunden mehr und Sie machen sich einen Namen.

Um einen guten Reputationsaufbau aufzubauen, gibt es verschiedene Maßnahmen, die ein Unternehmen ergreifen kann.

  • Fokussieren Sie sich auf Kundenzufriedenheit: Stellen Sie sicher, dass Ihre Kunden zufrieden sind und ihre Bedürfnisse erfüllt werden. Dies kann durch einen guten Kundenservice, hochwertige Produkte und regelmäßige Nachfragen erreicht werden.
  • Verbreiten Sie positive Erfahrungen: Wenn Ihre Kunden eine positive Erfahrung mit Ihrem Unternehmen gemacht haben, teilen sie dies möglicherweise mit anderen.
  • Seien Sie transparent und ehrlich: Seien Sie offen und ehrlich in Ihren Kommunikations- und Marketingaktivitäten. Vermeiden Sie es, Kunden oder andere Geschäftspartner zu täuschen oder zu hintergehen.
  • Pflegen Sie professionelle Standards: Stellen Sie sicher, dass Ihr Unternehmen professionelle Standards einhält und sich an geltende Gesetze und Vorschriften hält. Dies kann dazu beitragen, dass das Unternehmen als vertrauenswürdig und zuverlässig angesehen wird.
  • Nutzen Sie soziale Medien

Nur 297 EUR einmalig oder 3 Raten a 111 EUR

Wie Sie sich so positionieren, dass Ihre größte Stärke zum Einsatz kommt!

Möchten Sie sich von der Konkurrenz abheben und Ihre größte Stärke optimal zur Geltung bringen? Dann ist es wichtig, dass Sie sich richtig positionieren!

Die Positionierung bezieht sich auf den Prozess, ein Produkt, eine Marke oder ein Unternehmen in den Köpfen der Kunden zu verinnerlichen. Dies erfolgt durch verschiedene Marketingmaßnahmen, die darauf abzielen, die Stärken des Unternehmens hervorzuheben und sich von der Konkurrenz abzuheben.

Nutzen Sie Ihre Qualitätsstärke

Sind Ihre Produkte oder Dienstleistungen von besonders hoher Qualität? Dann positionieren Sie sich als Anbieter von hochwertigen Produkten oder Dienstleistungen.

Vermarkten Sie den Nutzen

Bietet Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung einen besonderen Nutzen, den die Kunden schätzen werden? Dann positionieren Sie sich als Anbieter von nützlichen Produkten oder Dienstleistungen, die das Leben der Kunden erleichtern oder verbessern.

Schaffen Sie Alleinstellungsmerkmale

Haben Sie etwas, das Ihre Konkurrenten nicht haben? Vielleicht eine besondere Technologie oder ein innovatives Konzept? Dann positionieren Sie sich als Anbieter von einzigartigen Produkten oder Dienstleistungen, die sich von der Masse abheben.

Konzentrieren Sie sich auf eine bestimmte Zielgruppe

Möchten Sie sich auf eine spezielle Altersgruppe, Interessengruppe oder Region konzentrieren? Dann positionieren Sie sich als Anbieter von Produkten oder Dienstleistungen, die sich an diese Zielgruppe richten.

Vermarkten Sie Ihr Image

Möchten Sie sich als besonders umweltfreundlich oder sozial verantwortungsbewusst positionieren? Dann konzentrieren Sie sich auf die Vermittlung eines entsprechenden Images und setzen Sie auf Marketingmaßnahmen, die dieses Image unterstützen.

Egal, für welche Strategie Sie sich entscheiden: Es ist wichtig, dass Sie Ihre Positionierung sorgfältig planen und in allen Marketingaktivitäten konsequent umsetzen. Verwenden Sie die richtigen Schlagworte und Botschaften, um Ihre Stärken und Alleinstellungsmerkmale hervorzuheben und sich von der Konkurrenz abzuheben. Durch eine gezielte Positionierung können Sie sich langfristig auf dem Markt etablieren und Ihre Zielgruppe ansprechen.

Nur 297 EUR einmalig oder 3 Raten a 111 EUR

© Nabenhauer Consulting

Impressum Datenschutz   Partnerprogramm

Vertrieb-, Verkauf-, und Marketing – Unterstützung – Nabenhauer Consulting
Nabenhauer ist angetragene Marke von Nabenhauer Consulting